Tuina

Die Massage wird auf chinesisch Tui-Na bzw. An Mo genannt. Tui bedeutet mit den Händen die Stelle hin und her streichen, schieben. Na - Greifen, An - Drücken, Mo - Reiben. Diese vier Begriffe sind die Haupthandgriffe der chinesischen Massage. Die Grundlage der Heilwirkung einer Massagebehandlung basiert auf einer geeigneten Reizung mit einer Reihe von Reaktionen lokal und im gesamten Körper. Diese Reaktionen führen zu Regulationen in verschiedenen Bereichen des Organismus wie Haut, Bindegewebe, Muskeln, Blut, Lymphsystem und innerer Organe. Diese Massage beinhaltet viele chiropraktische Griffe, die zur Statik und funktioneller Regulation dienen. Überwiegend wird diese Technik für Erkrankungen des Bewegungsapparates und Kopfschmerzen eingesetzt.

Kontakt

Grazyna Dormann

Dipl.-Biologin und Heilpraktikerin

Telefon

0 45 36-89 86 91

Fax

0 45 36-80 89 660

Email

post@naturheilpraxis-dormann.de



Traditionelle chin. Medizin
Akupunktur- Behandlungen
Manuelle Techniken
Spagyrik/Pflanzenheilkunde
Blutegel-Therapie
Neuraltherapie
Unterdrückte Linkshändigkeit
Posturologie