Liebscher-Bracht-Schmerztherapie

Die Entwicklung unserer modernen Gesellschaft führt immer mehr zu Veränderungen in unserem Bewegungsverhalten. Der Mensch ist immer mehr sesshaft geworden, aber unser biologischer Körper hat sich im Laufe der Evolution an die sich verändernde Umwelt angepasst und seine Bewegungsgewohnheiten verändert. Die wichtigste Feststellung für die Liebscher-Bracht-Schmerztherapie war die, dass Einseitigkeiten und Defizite unserer Bewegungen im täglichen Leben zu muskeldynamischen Ungleichgewichten führen und weiter zu Fehlbelastungen, Knorpelverschleißen und Bandscheibenschädigungen. Schmerzpunktpressur nennt Roland Liebscher – Bracht die Schmerztherapie, die er mit seiner Frau in den letzten 20 Jahren entwickelt hat. Die Schmerzpunktpressur führt zu Veränderungen der fehlerhaften Muskelprogramme. Die Engpässe sind Muskeln und Fazien, die durch Fehlbelastung zu Fehlhaltungen des Bewegungssystems führen. Während der Therapie wird ein starker Druck auf die Sehnenspindeln mit dem Ellbogen oder Daumen ausgeübt. Durch diesen Druck verändert sich das Reaktionsmuster. Die Folge ist, dass sich die Muskelfaser entspannt und zur Engpassmuskulaturnormalisierung führt. Als Folge der veränderten Muskelspannung findet Schmerzlinderung statt. Es gibt ca. 70 Druckpunkte, die vollständig den Schmerzzuständen, Muskelgruppen oder Zonen zugeordnet sind. Mit genauem Lokalisieren der Punkte steht und fällt der Erfolg der Therapie.

Kontakt

Grazyna Dormann

Dipl.-Biologin und Heilpraktikerin

Telefon

0 45 36-89 86 91

Fax

0 45 36-80 89 660

Email

post@naturheilpraxis-dormann.de



Traditionelle chin. Medizin
Akupunktur- Behandlungen
Manuelle Techniken
Spagyrik/Pflanzenheilkunde
Blutegel-Therapie
Neuraltherapie
Unterdrückte Linkshändigkeit
Posturologie