Bewegungslehre nach Liebscher-Bracht

Der menschliche Körper entwickelte sich in einem langen Evolutionsprozess, der zur optimalen Anpassung und Überleben in der Natur führte. Deswegen ist 100%ige Beweglichkeit auch Voraussetzung für 100%ige Gesundheit. Durch die Zivilisationsentwicklung benutzt der moderne Mensch nur ca. 15% der gesamten Muskulatur. Schon diese Zahl macht klar, warum Schmerzen im Rücken, in Muskeln so weit verbreitete Volkskrankheiten sind. Die Bewegungslehre nach Liebscher-Bracht gibt dem Körper fehlende Bewegungsabläufe und Reize zurück, um eine freie und optimale Beweglichkeit zu gewährleisten. Der Einfluss von Übungen geht über die körperliche Ebene. Die negativen Emotionen, die man in der Muskulatur gespeichert hat, können endlich abgebaut und gelöst werden. Die Stressanfälligkeit sinkt ab, man hat wieder einen „freien Kopf“.
Grundlage für die Bewegungslehre wurden erst von Kampfkünsten übernommen, sogenannte Bewegungsformen. Nach den Beobachtungen, nach denen Wiederholungen bestimmter Bewegungsformen zu Schmerzlinderung führen, wurden ursprünglich für den Kampf entwickelte Bewegungen für eine gesundheitliche Anwendung, aber vor allem für Schmerzreduktion optimiert. Mit diesen Übungen kann man antagonistische Fehlspannungen, beeinflussen, ebenso Ernährungsdefizite der Knorpel durch Bewegungsmangel, Ablagerungen in Gelenken, Fehlbelastungen der Gelenke und Wirbelsäule.
In meiner Praxis zeige ich diese Übungen Patienten, damit sie als Ergänzung der Behandlung weiter durchgeführt werden. Dies, nachdem ein schmerzfreier Zustand erreicht ist.

Kontakt

Grazyna Dormann

Dipl.-Biologin und Heilpraktikerin

Telefon

0 45 36-89 86 91

Fax

0 45 36-80 89 660

Email

post@naturheilpraxis-dormann.de



Traditionelle chin. Medizin
Akupunktur- Behandlungen
Manuelle Techniken
Spagyrik/Pflanzenheilkunde
Blutegel-Therapie
Neuraltherapie
Unterdrückte Linkshändigkeit
Posturologie